Waldensergemeinde · Perouse (Rutesheim ) LUX LUCET IN TENEBRIS · Licht scheint in der Finsternis · Waldenserort

Aktuelles

Aktuelles aus Perouse & für Perouser
Am 20 Juli startete die 17te Etappe der Tour de France von Gap nach Pinerolo.
Die 17te Etappe führt die Fahrer von Gap über eine 173km lange Strecke in den Waldenserort Pinerolo.

Zu bezwingen gilt es zwei größeren Anstiege zunächst den Col de Montgenèvre mit seinen 1800 Metern nach einer Talfahrt zur Überquerung der italienischen Grenze geht es hinauf auf den 2000 Meter hohen Sestrières. In dessen Schatten liegt ein Tal mit einer langen und für den Waldenserort Perouse wichtigen Geschichte.

Die Talfahrt herunter vom Berg Sestrières führt die Faherer durch die Orte Perosa Argentina, VILLAR PEROSA und schließlich in den Ziel Ort Pinerolo. Hier liegen die sogenannten Waldensertäler. Im Mittelalter fanden Waldenser, die in Frankreich und Norditalien verfolgt wurden, Zuflucht in diesen schwer zugänglichen Tälern.

Zur Zeit der Reformation und vor allem der Gegenreformation lieferten sie sich Kämpfe mit den Söldnern der katholischen Häuser Frankreichs und Sayoyens. Kämpfe, die sicher zu einem noch heute vorhandenen waldensischen Bewusstseins beitrugen.

Erst 1848 wurde ihnen durch König Carlo Alberto von Savoyen die bürgerlichen Freiheitsrechte zurückgegeben. Jetzt durften die Waldenser ihre Täler verlassen und konnten arbeiten wo sie wollten. Jährlich am 17. Februar wird dies in jeder Gemeinde gefeiert.

geschrieben am 22.07.2011 um 09:04 Uhr.