Waldensergemeinde · Perouse (Rutesheim ) LUX LUCET IN TENEBRIS · Licht scheint in der Finsternis · Waldenserort

Aktuelles

Aktuelles aus Perouse & für Perouser > Archiv
"Route der Toleranz"
Das erste Konzept für den europäischen Wanderweg hat vor drei Jahren der Franzose Johannes Melzer entwickelt.
Die "Route der Toleranz" soll den Fluchtweg der Hugenotten und Waldenser von Frankreich nach Deutschland rekonstruieren. Von der südfranzösischen Gemeinde Poet Laval im Departement Rhone-Alpes bis nach Bad Karlshafen in Nordhessen.
Die Waldenser-Etappe soll über etwa 130 Kilometer führen und von Perouse, Wurmberg, Pinache, Serres, Dürrmenz und Schönenberg sowie Kleinvillars und Großvillars an allen größeren Waldenserdörfern der Region vorbeiführen.
Zuschuss für den Europäischen Wanderweg
"Hugenottenpfad"

Gemeinde Rutesheim:
Auf Empfehlung der Deutschen Waldenser­vereinigung e.V. hat der Verwaltungs­ausschuss am 17.07.2006 beschlossen:

Die Gemeinde Rutesheim ist grundsätzlich bereit, einen Zuschuss in Höhe von 3.000 €, verteilt auf die Jahre 2006 bis 2008, für den Europäischen Wanderweg "Hugenottenpfad" zu gewähren, wenn das waldensische Element verstärkt und deutlicher eingebracht wird, unser Waldenserort Perouse in die Wegeplanung eingebunden und auch entsprechend benannt wird und der Wanderweg als "Hugenotten- und Waldenserpfad" bezeichnet wird.
geschrieben am 03.05.2008 um 08:48 Uhr.